Reichsbürger und Firmengründer W. aus Wolpertshausen sitzt im Gefängnis

Weil er wiederholt ohne Fahrerlaubnis unterwegs war und somit gegen seine Bewährungsauflagen verstoßen hat, muss Gerhard W., Gründer eines mittelständischen Unternehmens aus Wolpertshausen, aktuell eine 4-monatige Haftstrafe absitzen. Diese hat er laut Pressemeldungen bereits vor Wochen angetreten.
Wir berichteten bereits mehrfach über den Unternehmer auf unserer Blogsportseite. (2017-05-18; 2017-03-16)
Bereits Mitte letzten Jahres hat der Firmengründer und Reichsbürger Gerhard W. die Geschäftsführung an seine Tochter im Rahmen der Feierlichkeiten des 30-jährigen Firmenjubiläums abgegeben.

siehe:
https://www.swp.de/suedwesten/staedte/schwaebisch-hall/wechsel-an-der-spitze-23530187.html

--> Update 04.10.2018:
In einem undatierten Schreiben fordert die aktuelle Geschäftsführung der Weihbrecht Lasertechnik GmbH die Löschung dieses Beitrages, da dieser Persönlichkeitsrechte von Gerhard W. verletzen würde. Ebenso kritisieren sie die Verlinkung eines Kontext Artikels vom 12.05.2018 bezüglich des AfD-Funktionärs Marcel Grauf, da dieser zu Unrecht als Neonazi betitelt werden würde.Hierbei ist für uns nicht ersichtlich, weshalb das Unternehmen für einen AfD-Funktionär in die Bresche springt und worin hierbei der Bezugspunkt auf diesen Artikel besteht.
Weiter schreibt das Unternehmen, dass sie somit den Geschäftsführer als auch das Unternehmen beleidigt sehen und fordern die Löschung des Beitrags aus Gründen des drohenden Imageschadens.
Des Weiteren distanzieren sich die Weihbrecht Lasertechnik GmbH und ihre Organe ausdrücklich in ihrer Beschwerde von der „Neonaziszene“ leugnen aber gleichzeitig nicht die rechten Aktivitäten des Geschäftsführers.

Wir halten euch auf dem Laufenden!


0 Antworten auf „Reichsbürger und Firmengründer W. aus Wolpertshausen sitzt im Gefängnis“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


+ neun = vierzehn