Stich in den Hinterkopf eines Geflüchteten in SHA

Der lebensbedrohliche Übergriff auf einen minderjährigen Geflüchteten auf dem Jakobimarkt in SHA wurde erst auf Druck von Einzelpersonen gegenüber der örtlichen Polizei der Öffentlichkeit preisgegeben.
Anfänglich dementierte die Polizei den Vorfall.
Ebenso gab es eine weitere Stichwaffenattacke am Starkholzbacher See, wie dem Zeitungsbericht zu entnehmen ist.
Wir werden dranbleiben und den Täter genau unter die Lupe nehmen!

Hier der Link zum Presseartikel.
http://www.swp.de/schwaebisch_hall/lokales/schwaebisch_hall/stich-in-den-hinterkopf-15586492.html


0 Antworten auf „Stich in den Hinterkopf eines Geflüchteten in SHA“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


sechs − sechs =