Archiv für Juni 2017

Wirres rechtes Flugblatt an mehrere hundert Haushalte in SHA verteilt

In der Nacht vom 22.05. auf den 23.05.2017 verteilten bisher unbekannte rechte Verschwörungstheoretiker*innen in SHA mehrere hundert Flugblätter an Haushalte in den Wohngebieten Teurershof/Breiteich.

Das Flugblatt stammt mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit aus der Feder von Aktivist*innen von ,,Hohenlohe wacht auf“.
Anhand der Aufmachung und der Gestaltung des Flyers sind verdächtige Parallelen zu den Mobiflyern von ,,Hohenlohe wacht auf“ zu erkennen.
Ebenso sind die darin enthaltenen Verschwörungstheorien deckungsgleich mit denen der Protagonist*innen der selbsternannten Bürgerbewegung, die mittlerweile kaum mehr als 10 Kundgebungsteilnehmer*innen auf die Straße bringt.
Das mit zahlreichen Rechtschreibfehlern gespickte und mit Nazi-Jargon geschriebene ,,Aufklärungsschreiben“ sollte den Lesenden des Flugblatts die Augen öffnen – mit mäßigem Erfolg.
Zahlreiche Bürger*innen des Wohngebietes echauffierten sich nicht nur in den sozialen Netzwerken über das Pamphlet und warfen es – zerissen – in ihre Altpapiertonnen oder nutzten es als Grillanzünder.
Welche Intention die Verfasser*innen gehabt haben könnten – darüber kann nur gemutmaßt werden.
Vermutlich sahen sie es als willkommene Gelegenheit an, im Vorfeld der anstehenden Bundestagswahlen ihre rassistische Stimmungsmache zu betreiben.
Dass sie dabei auf keinerlei Seriosität und eine selten dämliche Schreibweise gesetzt haben ist selbst uns neu.
Ebenso ist bezeichnend, dass auf dem beidseitig bedruckten Flyer auf der Rückseite ein völlig aus dem Zusammenhang gerissenes Zitat des niederländischen SPE Politikers Frans Timmermans zu finden ist.
Dass sie dabei noch schlau genug waren, eine erfundene Adresse als Verantwortlichen im Sinne des Presserechts anzugeben, grenzt da schon fast an ein Wunder.
Trotz einiger Bedenken möchten wir euch das Flugblatt hier unter dem Artikel zur Schau stellen.

Weitere Gebiete die möglicherweise geflyert worden sind, sind uns bisher nicht bekannt.
Weitere Verteilaktionen können in Zukunft nicht ausgeschlossen werden.

Wir bitten alle Haller*innen erneute Verteilaktionen dieser, oder ähnlicher Flugblätter,per Mail zu melden.
Wir recherchieren bezüglich dieses Flugblatts und gehen einigen vielversprechenden Hinweisen nach von denen wir uns erhoffen, die Urheber*innen ausfindig zu machen.