Archiv für November 2014

Auftritt der Band: „Die Bandbreite“ stören

Am 15.11.2014 haben die Friedenswahnwichtel aus Schwäbisch Hall die Homophoben, Sexistischen und Antisemitischen „Musiker“: „Die Bandbreite“ um 14 Uhr auf den Schwäbisch Haller Grasmarkt eingeladen.
Dies darf nicht ungestört ablaufen. Antisemitischen, nationalistischen Bands in der Haller Innenstadt eine Bühne zu bieten, darf es nicht und wird es in Zukunft nicht ohne Gegenwehr geben. Wir rufen dazu auf, diese Veranstaltung zu stören.
Die Organisatoren haben auf mehrere Bitten, in Form von Leserbriefen und persönlich adressierten Briefen, in keinster Weise reagiert und Gegner dieser diffusen Veranstaltung diffamiert.
Die Autonome Antifa Schwäbisch Hall distanziert und positioniert sich klar gegen solche Zusammenkünfte reaktionärer, homophober, sexistischer, antisemitischer, angeblicher Friedensaktivisten, welche die Welt in schwarz und weiß und in Gut und Böse packen, die angeblich wissen wollen, wer die Medien und Börsen kontrolliert und die immer eine einfache Lösung des Problems parat haben.
Zu Verschwörungstheorien gehören nunmal Vernichtungsfantasien gegen die, welche uns angeblich beherschen.
An all die Pseudo Gesellschaftkritiker wie Elsässser, Ken FM und andere Weltverbesserer, euch sei gesagt:
Ihr habt in Schwäbisch Hall kein ungestörtes Podium, und ihr werdet auch in Zukunft keines bekommen.

Euer lächerliches Grüppchen, das sich angeblich von jeder Art Antisemitismus, Volksverhetzung, Gewaltaufrufen, Rechtspopulismus oder irrsinnigen Verschwörungstheorien distanziert, macht sich sowieso unglaubwürdig, indem sie mit Rechtspopulisten, wie Mitgliedern der AfD, die zudem Anhänger der Identitären Bewegung Hohenlohe sind, zusammenarbeitet. Ihr widerlegt euch selbst, da braucht ihr euch nicht wundern, und Rumheulen, sobald ihr Kritik und Gegenwehr erfahrt.
Das ist dann halt der Kollateralschaden!
Hinterfragt erstmal eure Gruppe, bevor ihr mit dem Finger auf andere zeigt.
Denn der Udo fällt nicht weit vom Stein! ;-)
Wir fordern: Den Auftritt der Bandbreite absagen!
Denn schließlich gibt es zahlreiche andere gesellschafts- und politkritische Bands, die nicht heute bei einer Friedensmahnwache und morgen bei der SVP in der Schweiz neben Holocaust-Leugnern spielen.

Wir werden auch in Zukunft eín Auge auf die Friedensdemoaktivisten in Schwäbisch Hall werfen und eindeutige Fehltritte wie z.B. diesen offenlegen!
We are watching you!

Love, Peace & Harmony wünschen euch,
eure „Gutmenschen“
von der Autonomen Antifa Schwäbisch Hall