Schwäbisch Hall – Junge Frau obszön und rassistisch in Bus beleidigt

Obszön und rassistisch beschimpfte ein Unbekannter am Dienstag gegen 13.55 Uhr eine dunkelhäutige 19-jährige Frau im Bus der Linie 1 zwischen Hessental und Schwäbisch Hall.

An der Haltestelle ‚Schweickerweg’ stieg die Frau aus. Zum Abschied zeigte ihr der Unbekannte den Hitlergruß. Die Kriminalpolizei ermittelt und bittet Zeugen, sich unter Telefon XXX zu melden. Da sich zum Tatzeitpunkt mehrere Fahrgäste im Bus befanden, hofft die Polizei auf entsprechende Hinweise. Der Täter wird wie folgt beschrieben:

-Deutscher
-Alter: Mitte 20
-heller Teint und volles Gesicht
-sprach mit leicht sächsischem Dialekt
-bekleidet mit einer weißen Lonsdale-Jacke mit roter Aufschrift, Stoffhose und schwarzen Springerstiefeln mit gelben Nähten.

Der Autonomen Antifa SHA bleibt nur zu sagen:
Ein großes Dankeschön und Respekt an alle untätigen Fahrgäste und dem Busfahrer der Linie 1 für ihre Zivilcourage und ihr entschlossenes Einschreiten gegen rassistische Übergriffe im Alltag! [Ironieende]

Da uns mittlerweile der Täter kein Unbekannter ist, werden wir ihm die Grenzen aufzeigen.
Hoffen wir für ihn, dass ihm in seinem angeblichen BIG-Rex-Aussteigerprogramm bald kompetente Ansprechpartner zur Verfügung gestellt werden. Der Hellste scheint er allem Anschein nach nicht zu sein, da er bereits vor ein paar Monaten mit dem Hitlergruß laufend und Rechtsrock hörend in der Innenstadt auffiel und anscheinend aus seiner Lektion nichts gelernt hat.


Kampf dem alltäglichen Rassismus – Überall !!!
Rassistischen Übergriffen entschlossen Entgegentreten !!!
Rassismus ist kein Randphänomen sondern ein Problem der sogenannten gesellschaftlichen Mitte !!!
Kein Fußbreit den Faschisten in SHA oder anderswo !!!