30.07 Stuttgart: NPD Flaggschiff versenken

Kein Platz für Nazis in Stuttgart!
Verhindern wir die NPD-Kundgebung am kommenden Montag!

Seit einigen Wochen versucht die faschistische NPD mit einem
Propaganda-Trupp im Kleinlaster in zahlreichen Städten im gesamten
Bundesgebiet Kundgebungen abzuhalten.
Die NPD-Nazis wollen mit dieser selbsternannten „Deutschlandtour“ ihr
menschenverachtendes Gedankengut, als politisches Event verpackt, in die Öffentlichkeit schleudern.
Am Montag, den 30. Juli planen sie auch einen Halt in Stuttgart –
Dagegen werden wir uns wehren!
Es wäre ein weiterer Schlag ins Gesicht der zahllosen Opfer
faschistischer Gewalt, den Auftritt der rechten Hetzer widerspruchslos
geschehen zu lassen. Gemeinsam mit allen engagierten NazigegnerInnen
wollen wir dem braunen Treiben daher einen vielseitigen und kreativen
Widerstand entgegenbringen. In zahlreichen anderen Städten scheiterte
die NPD mit ihren Kundgebungsversuchen kläglich – Hunderte bunt
gemischte GegendemonstrantInnen übertönten, verzögerten und blockierten die faschistischen Veranstaltungen in Wolfsburg, Lüneburg, Kiel oder in Bielefeld!
Knüpfen wir auch in Stuttgart daran an!
Gemeinsam und konsequent für ein solidarisches Miteinander!

Faschismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen!
Kommt zur antifaschistischen Kundgebung!
Montag, 30. Juli, 10:00 Uhr auf dem Schlossplatz
Ab 11:00 Uhr – Proteste gegen NPD-Kundgebung (genauer Ort noch unbekannt)