Bericht der AASHA zur Nazikundgebung in Künzelsau am 07.07.2012

Am 07.07.2012 führte die NPD eine konspirativ organisierte Kundgebung unter dem Motto:,,Unser Volk zuerst“ in der Innenstadt von Künzelsau im Kreis Hohenlohe durch.

Die angemeldete Kundgebung wurde von den Nazis nur intern beworben und wurde deshalb erst sehr kurzfristig (freitags) bekannt.

Die Stadt hat den Naziaufmarsch geheimgehalten.
Somit wurde erst in der Nacht zum Samstag eine Gegendemonstration organisiert.
Umso erfreulicher ist es, dass sich samstags gegen 12 Uhr rund 100 NazigegnerInnen an der Ecke Komburgstraße/Hauptstraße einfanden um gegen diese Kundgebung der NPD zu demonstrieren.
Der Großteil der Gegendemonstranten positionierte sich auf der gegenüberliegenden Straßenseite.
Gegen 13 Uhr näherte sich ein Zug von ca. 40 NPD-Anhängern aus Richtung Komburgstraße.
Spontan belegten ziemlich unauffällig, geradezu beiläufig, einige NazigegnerInnen einen Teil des „Kundgebungsgeländes“, sodass die Nazis in den Schatten abgedrängt wurden und Polizei sich dazwischenstellen musste.
Das war sehr gut und sehr geschickt gemacht.
Die Nazi-Agitatoren konnten den Platz nicht halten und zogen nach nicht mal einer Stunde von dannen.
Da die ,,Ordnungskräfte“ personell nur sehr schwach besetzt waren und in den meisten Situationen maßlos überfordert schienen, ist der Umstand zu bedauern, dass sich nicht noch mehr AntifaschistInnen eingefunden hatten. Somit blieb es bei Wortgefechten.
Mit Parolen, Megaphondurchsagen und anderer Lärmproduktion schafften es die NazigegnerInnen, die Reden der Nazis deutlich zu übertönen, sodass die Künzelsauer Bevölkerung vom Inhalt der Redebeiträge nichts mit bekam.
Anmelder der NPD- Kundgebung war der stellvertretende NPD- Landesvorsitzende Alexander Neidlein aus Crailsheim.
Neben diesem traten der NPD- Aktivist Benjamin Hennes aus Konstanz und der Kreisvorsitzende des NPD- Kreisverbandes Rhein Neckar, Jan Jaeschke , als Redner auf.
Die auswärtigen Autokennzeichen der angereisten Nazis verdeutlichen nochmals, dass so gut wie keiner der NPD-Kundgebungsteilnehmer aus dem Raum Hohenlohe/SHA stammt, sondern ein Großteil aus den Landkreisen Rems-Murr und Rhein Neckar/Kraichgau angereist war.
Da die NPD/ JN Heilbronn/Hohenlohe seit Beginn des Jahres bereits mehrere Aktionen in Künzelsau und der Region Hohenlohe durchgeführt hat, ist mit weiteren Auftritten der Faschisten dort zu rechnen!

Haltet die Augen offen, bildet Banden, bekämpft örtliche Nazistrukturen. Für einen offensiven Antifaschismus.
Kein Fußbreit den Faschisten in Künzelsau oder anderswo!

Bild
Bild 2
Ankunft der Nazis

Bild 3
Gruppenfoto

Bild 4
Redner Benjamin Hennes

Bild 5
Gruppenfoto 2

Bild 6
Die 2 Spaßvögel

Bild 7
Abreise der Nazis